Suche
  • Logopädie und Lerntherapie in Lünen
  • Tel. 02306 - 95 90 622 | Fax 02306 - 95 90 623
Suche Menü

Für Erwachsene

Logopädie im Rahmen neurologischer Erkrankungen

Die logopädische Behandlung bei neurologischen Sprach-, Sprech- oder Schluckstörungen kann z. B. nach Schlaganfall, bei Parkinson, MS, Schädel-Hirn-Verletzungen oder auch nach Nervenentzündungen uvm. erforderlich werden.

Hier möchten wir Ihnen einen Überblick über unsere Behandlungsbereiche geben. Die Praxisinhaberin Astrid Gerwert hat sich insbesondere auf die Behandlung von neurologischen Erkrankungen spezialisiert.
Unsere Therapien ermöglichen wir Ihnen nach Absprache mit dem behandelnden Arzt auch gerne im Hausbesuch.

  • Aphasien: Sprachstörungen, welche z.B. nach Schlaganfällen auftreten können. Die sprachlichen Symptome können von leichten Wortfindungsstörungen bis hin zur völligen Unverständlichkeit reichen.
  • progrediente Aphasien: Sprachstörungen, die im Rahmen einer fronto-temperalen Demez auftreten.
  • Dysarthrien: Sprechstörungen, sie können im Rahmen vieler neurologischer Erkrankungen auftreten. Die Sprechbewegungen sind eingeschränkt, das Gesprochene klingt undeutlich.
  • Apraxien: um Muskeln bewegen zu können, braucht es zuvor eine Bewegungsplanung, diese läuft unwillkürlich und sehr schnell ab. Bei Apraxien sind die Bewegungsplanungen gestört.
  • Dysphagien: Schluckstörungen, hier gibt es viele Ursachen, wie zum Beispiel Lähmungen der Zungenmuskulatur. Die Nahrungsaufnahme kann erheblich beeinträchtigt sein.
  • Trachealkanülen-Management im Rahmen der neurologischen Schluckstörungen